Menü

Einblicke in die Vorbereitung

Der Congress Award wurde geschaffen von Marlene Foltyn. Wir besuchten die Dresdner Künstlerin in Ihrem Atelier.

Unsere Kollegin Juliane Hilbig sprach mit ihr über den Grundgedanken der Skulptur des Dresden Congress Awards.

Der Grundgedanke der Arbeit ist der Brückenschlag über Dresden hinaus. Die Brücke steht als Symbol für geistigen Austausch in Wissenschaft und Forschung. Gestützt wird sie von Streben, die – auf Fortschritt und Technik hinweisend – Assoziationen zum »Blauen Wunder« schaffen. Getragen von der Elbe, die ihren einzigartigen Bogen um das Stadtzentrum zieht, gleichsam als Zeichen für den Fluss von Gedanken, als Sinnbild der Kommunikation. Der Sockel, bestehend aus Sandstein, fest und doch formbar, ist ein Hinweis auf das Fundament der Elbestadt.

  Die Künstlerin

  • Marlene Foltyn
  • Absolventin der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Studiengang Theaterplastik