Menü

Rückblick IMEX 2018 Fotostory

Haben Sie Lust, mit einer barocken Persönlichkeit eine große Messe zu erkunden? Dann folgen Sie dem Convention Team der Dresden Marketing GmbH und Gräfin Cosel auf die IMEX 2018!

von Paulina Pech, Kongress- und Standortmarketing, 09.07.2018

Das Dresdner Kongressteam schwelgt in Erinnerungen. Davon hielt der Mai einige für uns bereit. Das besondere Gefühl während der IMEX in Frankfurt zum Beispiel ist schwer in Worte zu fassen. Heute versuchen wir das trotzdem einmal, und zwar in Form einer Fotostory. Viel Freude damit!

Vorgeschichte: Die IMEX ist ein beliebtes Event für die Meeting-Branche aus aller Welt. Besucher der Messe haben die Chance, mit 3500 Ausstellern aus über 150 Ländern in Kontakt zu treten. Sie findet jährlich im Mai in der Messe Frankfurt statt und zieht über 5000 Gäste aus dem Fachbereich in ihren Bann.

Die letzten Vorbereitungen an unserem leuchtenden Messestand laufen. Nur noch ein letztes Mal schlafen, dann geht es los! In freudiger Erwartung auf unsere barocke Unterstützung Gräfin Cosel testen und genießen wir den ersten Kaffee.

Bild1

Kraft tanken für die kommenden drei Messetage- Gräfin Cosels Hofstaat genießt ein nahrhaftes Mahl bei sommerlichen Temperaturen. Doch wo bleibt die Gräfin? Die erlebt zeitgleich ein Grand Malheur im Kutschenstau. Wird sie es rechtzeitig schaffen, die Strecke bis nach Frankfurt zurückzulegen?

Bild2

Es wird ernst- die ersten Besucher strömen in die Halle 8 der Messe Frankfurt.

Und auch die Gräfin naht glücklicherweise bereits mit frischen Pferden und einer Miet-Droschke.

Bild3

Wir freuen uns-die ersten Besucher sind begeistert vom Stand und unserem 360 Grad-Rundgang durch Dresden und Umgebung.

Bild4

Doch wer ist das? Das ist doch kein Messegast aus der Convention-Branche? Hierbei handelt es sich um unsere barocke Verstärkung aus Dresden, die noch pünktlich ankam: Gräfin Cosel!

Diese wortgewandte Dame hatte viele Informationen zu Dresden in ihrem Gepäck. Apropos Messe: Wussten Sie, dass auf der Ostermesse zu Leipzig im Jahr 1710 erstmals Meißner Porzellan durch August den Starken präsentiert wurde?

Bild5

Und was macht so eine elegante Gräfin besonders gerne? Lustwandeln im prunkvollen Schlosspark! Hier tat es die mindestens genauso bunte Pracht der Messe aber auch. Dresdens Botschaft kann nun in die Welt hinausgetragen werden!

Bild6

Die erste Station befindet sich am Münchner Stand direkt gegenüber.

Bild7

Auf dem Weg von Stand zu Stand lässt sich unsere Gräfin kurz ablenken. Außergewöhnliche und exotische Personen waren zu Zeiten Augusts des Starken sehr gefragt. Als besonders faszinierend galten dabei Türken, Mohren, Kammerzwerge oder auch Prügelknaben.

Bild8

Am Dresden-Stand herrscht währenddessen reges Treiben. Die Mitglieder des Dresden Convention Bureau sind in Gespräche vertieft.

Die Pausen dazwischen werden von unseren netten Baristas von konjabuna aus Dresden versüßt.

Bild9

Natürlich konnte uns die Gräfin auch erklären, wie etwas so wichtiges wie der Kaffee nach Dresden kam. Der Vater Augusts des Starken, Johann Georg III., schlug am 12.September 1683 die osmanische Armee in der Schlacht am Kahlenberg siegreich. Kaffee wurde oft einfach nur „Türkenbrühe“ genannt. Zu diesem Zeitpunkt entstand wohl auch der sächsische Spruch „Ohne Gaffee gönn mer nich gämfn.“

Bild10

Inzwischen ist auch schon ein weiteres Highlight am Dresden-Stand angekommen. Der Schnellzeichner versteht es gut, in nur 5 Minuten ein Comic-Abbild von jedem Gast zu erschaffen. Unsere Juliane traut sich als erste und ist schon gespannt.

Aber wo ist eigentlich die Gräfin?

Bild11

Die entdeckt derweil einen alten Freund.

Bild12

Verblüffend für die Gräfin war es, von der Gleichberechtigung zu erfahren. Sie, die damals gern politisch aktiv sein wollte und deswegen hart abgestraft wurde, freut sich umso mehr über die Möglichkeiten, die Frauen heutzutage haben.

Bild13

Nun entspannt unsere barocke Dame nach einem langen Spaziergang auf einem farblich passenden Untergrund. Wahrscheinlich war hier der gleiche Hofschneider am Werk.

Bild14

Frisch gekräftigt entdeckt die Gräfin eine farblich zu ihrem Gewand weniger passende Green Screen-Wand.

Bild15

Zurück beim Kongress- Team der Dresden Marketing GmbH und den Anschließern des Dresden Convention Bureau merkt Gräfin Cosel, dass so eine IMEX viele Eindrücke bereithält. Aber zu Hause ist es immer noch am schönsten!

Bild16

Vor allem, wenn es sich dabei um einen Stand handelt, an dem die Stimmung so gut ist wie bei uns. In den Tagen auf der IMEX konnten wir als Team zusammenwachsen, uns unterstützen und alle Termine der drei Veranstaltungstage erfolgreich absolvieren.

Bild17

Viel zu schnell neigt sich diese Reise auch schon dem Ende entgegen. Zurück nach Dresden geht es mit vielen bleibenden Erinnerungen im Gepäck und dem schönen Gefühl, Menschen glücklich gemacht zu haben.

Auch die Gräfin war begeistert und reiste voller wunderbarer Inspiration – und ganz ohne Flohfalle (in diesen Tagen ist die Welt so sauber!)- nach Dresden zurück.

Bild18