Menü

Rückblick: Hannover Messe, 24. bis 27.04.2018

Pressegespräch, 24.04.2018, 11.00 Uhr Hannover Messe, Convention Center

Industrial IoT aus Dresden für die Industrie 4.0

Unter der Überschrift „Industrial IoT aus Dresden für die Industrie 4.0“ präsentierte sich der Wirtschaft- und Wissenschaftsstandort Dresden auf der Hannover Messe 2018 als führendes europäisches Zentrum für die Entwicklung und Anwendung von industrial IoT-Lösungen. 

 

Dr. Robert Franke, Leiter des Amts für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden, machte die Einzigartigartigkeit des Hightech-Standortes Dresden beim Thema Industrial IoT deutlich: Als einzige europäische Großstadt bildet Dresden mit seiner Vielfalt an Unternehmen und Forschungseinrichtungen die gesamte Wertschöpfungskette für Industrial IoT ab – von modernen Hochleistungschips, über Automatisierungslösungen zu 5G-Connectivity und Software. 

Georg Püschel, Geschäftsführer des Dresdner Startups Wandelbots GmbH, führte intelligente Wearables vor, mit denen Industrierobotern vielfältige Arbeitsabläufe in der Fertigung antrainiert werden können. 

Prof. Dr. Dirk Reichelt, Professor für Informationsmanagement an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW), stellte gemeinsam mit Mathias Schietinger, Leiter des Solution Center bei Festo Didactic SE, das Dresdner Industrial IoT-Testbed vor, einer Forschungs- und Evaluationsinfrastruktur für IoT-Lösungen im industriellen Fertigungsumfeld. 

Der Geschäftsführer Robotron Datenbank-Software GmbH Ulf Heinemann präsentierte Hardware-Konnektoren für eine intelligente Verarbeitung von Massendaten im Energiemanagement im industriellen Umfeld. Zudem arbeiten international führende Mobilfunk-Experten im 5G Lab Germany an der TU Dresden an der nächsten Generation der mobilen Datenübertragung für die Kommunikation in der Industrie 4.0. 

eingestellt: 26.06.2018